Dichter zur Rechten I: Campbell / Toledo

Roy Campbell: Toledo, July 1936

Toledo, when I saw you die
And heard the roof of Carmel crash,
A spread-winged phoenix from its ash
The Cross remained against the sky!
With horns of flame and haggard eye
The mountain vomited with blood,
A thousand corpses down the flood
Were rolled gesticulating by,
And high above the roaring shells
I heard the silence of your bells
Who’ve left these broken stones behind
Above the years to make your home,
And burn, with Athens and with Rome,
A sacred city of the mind.

Zum Autor:
https://spectator.org/40805_dark-horse/
https://catholicherald.co.uk/news/2012/05/04/the-poet-who-saved-a-saints-priceless-letters/

Zum Poem:
Der britisch-südafrikanische Dichter Roy Campbell schrieb dieses Gedicht als Augenzeuge des Spanischen Bürgerkriegs. 1936 lebte er in Toledo und erlebte den wochenlangen Belagerungskampf um die Festung Alcazar, die von nationalistischen Truppen verteidigt und von sozialistischen Einheiten angegriffen wurde. In dieser Zeit verübten die linken Milizen in der Stadt, wie überall in Spanien, zahlreiche Kirchenzerstörungen sowie Massaker an Priestern, Mönchen und Nonnen. Zuvor hatte Campbell auf Bitten der Toledaner Karmeliter, die Opfer des republikanischen Terrors wurden, wertvolle reliquiarische Schriften des heiligen Johannes vom Kreuz in seine Obhut genommen, die auf diese Weise gerettet werden konnten.