Hoheitszeichen

„Ein iegelich rich, daz in yme selbir zurdeilit ist, daz wird zurstorit; wan sine fursten sint wordin der diebe gesellin.“ Goldene Bulle, Prefac. Nürnberger Gesetzbuch

Herzschild deckt Schildmitte. Der Wappenrede Kunst ist die Heraldik, bekennt der Heralt. Kenne die Nennungen und nenne die Kennzeichen, denn aller Wappnung Anfang ist die Waffenrede. Ist Zeit, ruft der Heerwalter, die Tartsche zu nehmen, nicht Zeit um Zweifel zu hegen. Zeit des Eifers. Zeit des Verteidigers. Still zu leiden nicht, sondern das Wort zu ergreifen. Sich bescheiden nicht, sondern eintreten für die Hoheit der Deutung. Nenne das Lohehorn, nenne den Feuerstahl nach Art des Blason. Habe: Stolz auf die Hoheitszeichen in der Stunde des Jubels und Trost an den Hoheitszeichen in der Stunde der Not. Zeichen an Zeichen setzt Hoheit ins Bild. Nenne Prachtstück (herrliches Wort), nenne Kleinod, Reichsapfel, nenne den Adler mit Goldbewehrung. Fachsprache von Jahrhunderten führt ihre herrlichen Worte ins Feld. Ich nenne, ruft der Heriowald, den Wahlspruch: Meine Sprache ist Hoheitsgebiet! Nenne und stimme ein in das Feldgeschrei. Hoheitsgewalt.