Entmachtet die Laschen

Seht euch die Satten doch an:
Was haben sie jemals erschaffen
in ihrem dumpfen Verharren?

Wann sind die Laschen jemals etwas anderes
als Angepasste gewesen?
Wann haben je die Schlaffen
sich aufgerafft
aus ihrer Laschgeistigkeit und Gedankenschlaffheit.

Aber zu wagen,
das ist der Satten Sache nicht.

Verachtet die Bangen,
die sich Tag für Tag nach Maßgabe ihrer Sklavenmoral
von Angst zu Angst fallen lassen,
denn es ist immer der Bange,
der eine Schar von Bangen um sich versammelt.

Aber Starke,
die treten hervor aus dem Schatten des Starken!
Ich will eine Heimat der Starken,
statt eines Staatenverbandes von Schwachen.

Verlacht die Bangen!
Verachtet die Satten!
Entmachtet die Laschen!