Deutsche Hymne

Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland.
Deutsche Heimat, deutsche Einheit
bleibt des Glückes Unterpfand.
Einigkeit und Recht und Freiheit
lasst uns rühmen, einig Treueid:
Bürgerherz und Bürgerhand
für unser deutsches Heimatland,
Bürgerherz und Bürgerhand
für unser deutsches Heimatland.

Text: Boris Preckwitz, unter Verwendung des Gedichts „Das Lied der Deutschen“ (1841) von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben. Zu singen zur Melodie des Liedes „Vaterland, in deinen Gauen“ aus dem Festgesang zum Gutenbergfest (1840) von Felix Mendelssohn Bartholdy, nach dem Motiv der Gavotte in der Orchestersuite Nr. 4 D-Dur (um 1725, BWV 1069) von Johann Sebastian Bach. Auch verwendet für das englische Weihnachtslied „Hark! the herald angels sing“.

Heilige Lanze

Gefertigt vor Jahrtausenden
die Klingen und Horte, die wir
aus unserer Erde bergen.

Und noch in Tausenden Jahren
wird man die Bomben der Kriege
in unserem Boden orten.

Solange Schwert besteht und Stahl
soll auch das Land meine Worte
tragen und sagen und singen.

 

2015/2019